Studenten Ressourcen
1 Min. zum Lesen

Zum Ursprung unserer Produkte

Alina Fritzenwallner
Verfasst von

Im Rahmen von Culinary Arts, einer Vertiefung des HF-Hotelmanagement Studiums im 6. Semester, haben die SSTH Studierenden einen Blick hinter die Kulissen der Lebensmittelproduktion geworfen. Hinter jedem einzelnen Produkt in der Gastronomie steckt viel Arbeit und Leidenschaft! Ein Bericht von Alina Fritzwallner.

Ein Besuch im landwirtschaftlichen Bildungszentrum Plantahof

Der Plantahof, landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum in Landquart, ermöglichte unserer Klasse die verschiedenen Fachbereiche der Landwirtschaft näher kennenzulernen. Es ist wichtig, dass wir als zukünftige Gastronomen und Hoteliers - die tagtäglich mit Produkten in Kontakt kommen - wissen, wo diese herstammen und wie viel Aufwand hinter der Produktion steckt.

Der Tag begann früh morgens – genauso wie es in der Landwirtschaft üblich ist. Unsere erste Station war die Käserei, in welcher wir über die verschiedenen Methoden der Käseproduktion und alle damit verbundenen Schritte informiert wurden.

Das Highlight? Wir haben unseren eigenen Frischkäse hergestellt, welchen wir am Nachmittag verkosten konnten!

Exkursion Plantahof Einfühurng Imkerei für HF-Studierenden in Culinary Arts

Wie produzieren die fleissigen Bienen Honig?

Gleich darauf, wurden wir vom hofeigenen Imker abgeholt, welcher uns mit in seinen Bereich nahm: Die Welt der Bienen und des Honigs.

Fun Fact: Wusstet ihr, dass es doch tatsächlich Wespen gibt, die sich als Bienen ausgeben, um Honig zu stehlen? Dies nur eine der vielen Informationen, welche wir aus diesem Seminar zur Honigproduktion und den fleissigen Bienchen mitnehmen konnten.

Starten Sie jetzt den praxisorientierten Ausbildungsweg zu Ihrer Hospitality  Karriere!

Ab in die Plantage und den Garten

Als nächstes haben wir gemeinsam mit den Experten die Obstbäume genauer unter die Lupe genommen. Wir konnten die Obstplantagen inspizieren und mehr über die Eigenarten der verschiedenen Obstsorten erfahren. Man kann sich nicht vorstellen, wie viel Wissen und Erfahrung hinter einem qualitativ hochwertigen Obstanbau steckt.

Der Höhepunkt – definitiv der Biss in den von Hand gepflückten sonnenwarmen Apfel.

Es folgte ein Grundkurs über Gräser, und Getreide. Jeder konnte zudem eine Karotte direkt aus der Erde ernten und geniessen, ein einmalig intensiver Geschmack. 

Besuch der Obstplantage auf dem Plantahof durch Hotelmanagement Studierende der Culinary Arts

Am Nachmittag ging es für uns Hotelmanagement-Studierenden weiter zu einen Mutterkuhbetrieb. Nach einem «jööh» für das neugeborene Kalb, wurden wir rasch auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Denn ein Mutterkuhbetrieb bedeutet Fleischproduktion.

Der Dozent und Leiter des Betriebs veranschaulichte uns, wie viel Fleisch vom Rind effektiv gebraucht wird und wie viel bis heute ein Abfallprodukt bleibt. Uns allen wurde klar, wie sorgfältig jeder einzelne mit den wertvollen Fleischstücken umgehen sollte.

Unsere Learnings der Exkursion

Fazit dieses Tages ist, dass jeder, der täglich mit Lebensmitteln arbeitet, zuvor deren Ursprung gesehen und miterlebt haben sollte. Es steckt so viel Arbeit und Leidenschaft hinter den einzelnen Produkten und es ist wichtig, dass dies jedem bewusst ist und man dies in richtigem Mass wertschätzt. Eine wichtige Erfahrung, die wir in unsere Betriebe mitnehmen werden.

Verfasst von

EHL Passugg Alumni 2019

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr