Studenten Ressourcen
3 Min. zum Lesen

Studenten Erfahrungsbericht Bachelor EHL Passugg

EHL Insights
Verfasst von

Warum haben Sie sich für den Direkteinstieg in den Bachelor-Studiengang der EHL entschieden?

Jan Weiss Bachelor EHL PassuggDie Gründe, die zu meiner Entscheidung führten, waren vielfältig. Der Einfachheit halber möchte ich die drei Hauptgründe nennen. Nach meinem Hotelmanagement-Abschluss an der EHL Passugg (SSTH) hatte ich das Gefühl, dass ich als Generalist für die Hotellerie gut vorbereitet war. Aber ich wollte noch mehr über die Branche erfahren und darüber wissen, "warum" Prozesse und Verfahren so sind, wie sie sind. Aufgrund der Internationalität der Schule ging ich davon aus, hier neue Ansätze zu lernen und so zusätzliche Werkzeuge zu erhalten, die später einen wesentlichen Beitrag zu meiner Entscheidungsfindung leisten können. Ein weiterer Grund war der Wunsch nach mehr Flexibilität in der Berufswelt. Obwohl ich eine grosse Leidenschaft für die Hotellerie habe, wollte ich mir meine Türen durch den Abschluss des EHL offen halten.

Indem ich den deutschen HF Studiengang an der SSTH in Passugg besuchte und meine Englischkenntnisse bis dahin nur durchschnittlich waren, wollte ich mich auch in diesem Bereich verbessern. Ausgezeichnete Englischkenntnisse sind heute ein absolutes "Muss", um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Welchen Abschluss haben Sie vor Ihrem Eintritt an die EHL gemacht?

Ich schloss mein Studium an der EHL Passugg (ehemals SSTH) als Dipl. Hotelier/Restaurateur HF (deutsche Abteilung) ab.

Wie war der Übergang von Ihrem bisherigen Studium zum Bachelor-Studium?

Der Übergang in den EHL Bachelor Studiengang war sehr spannend. Ich hatte den Druck, die IELTS-Prüfung zu bestehen und musste hart dafür lernen. Glücklicherweise wurde ich von vielen netten Lehrern wie Herrn Schönenberger von der EHL Passugg unterstützt. Ich gehörte zum ersten Bachelor-Studiengang und viele Entscheidungen und Prozesse waren noch provisorisch und nicht endgültig. Alle Verantwortlichen haben sich sehr darum bemüht, dass die Änderungen uns nicht nachteilig beeinflussen.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

Wie hat die EHL Ihr leben verändert, wenn Sie von Ihrer heutigen Position zurückblicken?

Ich denke, dass der EHL-Abschluss mir eine kleine Vorstellung davon vermittelt, wie internationale Geschäftsbeziehungen und -prozesse funktionieren können. Darüber hinaus verstehe ich viel besser, wie Menschen aus anderen Kulturen arbeiten und Probleme lösen und ich glaube, dass ich gelernt habe, mit diesen Menschen effizienter zu arbeiten als zu Beginn meines Studiums.

An dieser Stelle kann ich auch erwähnen, dass ich auf jeden Fall vom guten Ruf der EHL profitiere. Insbesondere wenn es um die Suche nach einer geeigneten Stelle geht, ist dieser Ruf von grossem Vorteil. Die Kombination von HF-Diplom und Bachelor-Abschluss gibt einem Bewerber mehr ausschlaggebende Argumente bei Vertragsverhandlungen.

Erzählen Sie uns etwas, das Sie an der  EHL gelernt haben und das Sie täglich anwenden.

Seit ich mein Studium an der EHL abgeschlossen habe, habe ich mein Denken und Handeln immer wieder hinterfragt. Ich gebe mich nicht mit der ersten Lösung zufrieden, sondern arbeite ständig daran, mein Leben effizienter zu gestalten.

Ich habe auch festgestellt, dass man mit einem EHL-Abschluss sowohl positiv als auch negativ stereotypisiert wird. Glücklicherweise überwiegen die positiven Klischees. Viele Menschen sehen die EHL als eine Eliteuniversität im Gastgewerbe mit strengen Regeln, ehrgeizigen und sehr anständigen Studenten. Manchmal höre ich von anderen Leuten, dass die Schule eher versnobt ist, die Studenten zurückgezogen sind und einige ihr Diplom "gekauft" haben. Besonders da einige der Gerüchte übertrieben oder einfach falsch sind, ist es mir sehr wichtig, diese Gerüchte zu beseitigen und interessierten Menschen zu erklären, welch wunderbare und anspruchsvolle Ausbildung an der EHL angeboten wird.

Wie sehen Sie die Entwicklung Ihrer Karriere?

Ich habe eine Stelle als Co-Geschäftsführer auf der Lenzerheide bekommen und dieser Schritt ist für mich sehr wichtig. Ich brauche einen Job, der mich herausfordert, aber auch einen Arbeitgeber, der mich in meiner Entwicklung unterstützt. Eine gute Vertrauensbasis ist unerlässlich. Ich halte es für wichtig, dass der Verantwortungs- und Kompetenzbereich herausfordernd, aber nicht überwältigend ist.

Nach einigen Jahren in dieser Position möchte ich mich weiterbilden, um mich auf bevorzugte Themen zu spezialisieren. Trotz der ausgezeichneten Ausbildung an der SSTH und EHL sind wir hauptsächlich Generalisten mit starken Fähigkeiten, wenn es um Momente geht, in denen Menschen die Punkte verbinden müssen. Aber um ein noch wertvollerer Mitarbeiter zu werden, bin ich sehr davon überzeugt, dass es wichtig ist später in der Karriere ein Expertenwissen anzueignen.

Welchen Rat geben Sie jungen Menschen, die sich über ihre Berufswünsche nicht sicher sind?

Generell kann ich Ihnen die folgenden Tipps geben. Fragen Sie sich zunächst nicht, was Sie später tun wollen, sondern wie Sie später arbeiten wollen. Der Arbeitsplatz, die Grösse des Unternehmens, das Team, die Arbeitsatmosphäre... Will ich den ganzen Tag vor dem Computer sitzen oder lieber mit Menschen zu tun haben?

Stellen Sie sich zuerst diese Fragen, dann werden Sie sehen, welche Berufskategorien geeignet sind.

Lesen Sie auf unserer Testimonial Seite noch mehr Erfahrungsberichte von Studierenden!

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr