Bildungstrends
1 Min. zum Lesen

EHL weltweit beste Hospitality Management Schule

EHL Insights
Verfasst von

Die EHL Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ist im QS World University Ranking erneut als die weltweit führende Ausbildungsstätte für Hospitality- und Leisure-Management bewertet worden. Die Auszeichnung erfolgt nur wenige Tage nach der erneuten Vergabe eines Michelin-Sterns ans EHL-Ausbildungsrestaurant «Le Berceau des Sens».

Die Ergebnisse des aktuellen QS World University Rankings bestätigen die zentrale Rolle der Schweiz für die Weiterentwicklung der globalen Hospitality-Industrie und den Status der EHL als absolute Referenz im Bereich der Hospitality-Ausbildung.
«Die Schweizer Tradition der Exzellenz und das schweizerische Ausbildungsmodell bleiben weiterhin weltweit anerkannt», sagt Michel Rochat, CEO der EHL-Gruppe. Neu wird die EHL überdies unter den traditionellen Managementschulen aufgeführt und belegt in der Schweiz den 7. Rang.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

«Unsere Positionierung ist nicht mehr die einer reinen Hotelmanagementschule. Schliesslich sind auch unsere Absolventinnen und Absolventen in einer Vielzahl von Branchen stark gefragt, in denen das Kundenerlebnis eine zentrale Rolle spielt, so etwa im Luxusbereich, im Bankwesen oder in der Luftfahrt. Es überrascht uns deshalb nicht, mit den besten Business-Schulen verglichen zu werden. Mit zwei Campussen in der Schweiz und einem in Singapur sowie einem Innovation Village, das unseren Studierenden offen steht, sind wir stolz auf das einzigartige Angebot, das wir in den letzten Jahren entwickelt haben», sagt Michel Rochat.

EHL (2)

 

Entdecken Sie unsere Zusammenstellung der Rankings der besten Hotelmanagement-Schulen im Jahr 2020.

«Die Schweiz bleibt weiterhin beispielhaft, wenn es um akademische Exzellenz, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation geht. Der Kanton Waadt ist zu einer führenden und weltweit anerkannten Drehscheibe für die Schaffung und Vermittlung von Wissen geworden. Dies dank seinen Kompetenzzentren und der ehrgeizigen Entwicklungsstrategie des Departements für Wirtschafts- und Innovationsförderung (SPEI) sowie dank dem Wissen aller Akteure, die dieses aussergewöhnliche Netzwerk nutzen und fördern», sagt Michel Rochat.
Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr