Studenten Ressourcen
3 Min. zum Lesen

10 Fragen, die du dir vor der Berufswahl stellen solltest

EHL Insights
Verfasst von

Die Wahl eines Berufes hat einen grossen Einfluss auf deine Zukunft. Je nach dem, für welchen Job du dich entscheidest, hat dies einen Einfluss auf deine Persönlichkeit, deinen Lebensstil, deine Hobbies oder Freundeskreise.

Bevor du dich deshalb für eine Karriere entscheiden, überlege dir, welche Möglichkeiten dir offen stehen und beantworte die folgenden 10 Fragen:

1. Was sind meine Interessen?

Die Aktivitäten, die du gerne in deiner Freizeit machst, geben dir einen Hinweis auf deinen zukünftigen Beruf. Stelle dir die folgende Fragen, um herauszufinden, wo deine Interessen liegen:

  • Welche Hobbys geniesse ich besonders?
  • Verbringe ich lieber Zeit drinnen oder draussen?
  • Arbeite ich gerne mit Menschen, Tieren, Daten oder Büchern?
  • Welche Aktivitäten würde ich am meisten vermissen, wenn ich sie nicht mehr machen könnte?

 

2. Was sind meine Fähigkeiten?

Deine Fähigkeiten helfen dir, auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Was kannst du besonders gut? Denke dabei an deine handwerklichen und sozialen Fähigkeiten. Grundsätzlich kann bei den Fähigkeiten in Hard Skills und Soft Skills unterscheidet werden:

  • Hard Skills: Fähigkeiten, die du durch die praktische Arbeit oder durch den Unterricht erlangt hast.  Zum Beispiel Arbeiten mit Holz oder Metall, kochen, zeichnen oder programmieren.
  • Soft Skills: Fähigkeiten, die soziale und emotionale Kompetenzen beinhalten. Das sind zum Beispiel, der Umgang mit deinen Mitschülern und Freunden und wie du dich in Teamarbeiten verhältst. Ein weiteres Beispiel ist dein Zeitmanagement. Kannst du Abgabetermine gut einhalten oder erledigst du immer alles in letzter Sekunde?

 

3. Was sind meine Stärken?

Schon von klein auf entwickelst du unbewusst deinen Sie Talente und Stärken bewiesen, die Sie einzigartig machen und Ihnen helfen können, eine kluge Berufswahl zu treffen. Tatsächlich sagt Sir Ken Robinson, Autor von The Element, Out of Our Minds, dass:

Jede und jeder weiss intuitiv für sich selber am Bestens, was ihr oder ihm gut tut und wie man einen Tag oder eine Woche verbringt, um sich wohl und ausgefüllt zu fühlen.

Wenn du nicht genau weisst, was deine Talente und Stärken sind, dann mache eine Liste von allem, was du gut kannst. Deine Familienmitglieder, Freunde, oder Lehrer können dir dabei helfen, diese Liste zu vervollständigen. Damit wirst du mögliche Berufsfelder eingrenzen können. 

 

4. Was ist meine Persönlichkeit?

Deine Persönlichkeit ist die Art und Weise, wie du denkst, fühlst und dich verhältst. Sie kann ein wichtiger Teil deiner Karriere sein. Darum solltest du mehrere Seiten deiner Persönlichkeit betrachten, wenn du über deine Zukunft nachdenkst.

  • Bist du eine Person, die gerne die Chefposition einnimmt oder befolgst du lieber vorgegebene Aufträge?
  • Arbeitest du lieber alleine oder in der Gruppe?
  • Bevorzugst du es, als Team etwas zu erreichen oder versuchst du lieber alleine die oder der Beste zu sein?
  • Bist du ein Denker, der sich auf Ideen konzentriert, oder lieber ein Macher, der umsetzt?
  • Bist du ein kreativer und künstlerischer Mensch oder magst du lieber Struktur und Routine?

EHL Campus Passugg  Entdecken Sie unsere deutschen Programme  Legen Sie bei uns den Grundstein für Ihre Management-Karriere in der  Hotellerie und Gastronomie!  Mehr erfahren unter

5. Was sind meine Werte?

Jeder Mensch hat Werte oder Dinge, die für ihn wichtig sind. Zum Beispiel Freundschaft, Familie, finanzielle Mittel, Ansehen und Ruhm oder Erfolg im Job. Diese Werte können dir helfen, zu entscheiden, welche Art von Karriere du verfolgen solltest. Wenn du Wert auf finanzielle Sicherheit legst, ziehst du eher eine gut bezahlte Arbeitsstelle in Betracht. Wenn dir der Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit wichtig ist, fühlst du dich in einer Position als Angestellter wohler.

 

6. Welche Aus- oder Weiterbildung brauche ich?

Bestimmte Berufe erfordern Weiterbildung und finanzielle Investitionen. So benötigst du beispielsweise acht bis zwölf Jahre Aus- und Weiterbildung, um Arzt zu werden. Aber du kannst in vier Jahren einen Bachelor in Hotelmanagement erwerben. Um deine Entscheidung zu treffen, denke auch an die Zeit und das Geld, das benötigt wird, um eine Karriere einzuschlagen.

 

7. Gibt es in meiner Berufswahl Jobs?

Eurostat zufolge arbeiten 21,4 Millionen Menschen in den Bereichen Dienstleistungen und Sales, den beiden beliebtesten Berufsgruppen in der EU. Du solltest unbedingt die Anzahl der Arbeitsplätze in deinem zukünftigen Berufsfeld berücksichtigen: der Reise- und Tourismussektor trug 7,6 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft bei und unterstützte im Jahr 2016 292 Millionen Arbeitsplätze. Dies entsprach etwa jedem zehnten Arbeitsplatz.

 

8. Wie viel Geld will ich verdienen?

Unterschiedliche Karrieren bieten unterschiedliche Löhne. Auch wenn das Gehalt nicht der Hauptfaktor bei der Berufswahl sein sollte, kann deine Lohnabrechnung eine Rolle für die Lebensqualität spielen und dem Entscheid, wo du lebst. Berücksichtige auch das Potenzial deines Gehaltes, wenn du deine Karriereoptionen eingrenzt.

 

9. Wo will ich leben?

Einige Jobs sind leichter zugänglich, während andere nur an bestimmten Orten ausgeführt werden können. Zum Beispiel musst du wahrscheinlich in einem ländlichen Gebiet leben, wenn du dich entscheidest, als Forstwart oder Landwirt zu arbeiten. Und du lebst wahrscheinlich in der Nähe einer Stadt, wenn du eine Finanz- oder Modekarriere anstrebst. Plane sorgfältig, damit du dort Arbeit findest, wo du auch leben möchtest.

 

10. Warum möchte ich diesen Beruf ausüben?

Frage dich immer, warum du einen bestimmten Beruf ausüben willst und warum du dich für diese Wahl entscheidest. Lass nicht zu, dass die Meinungen oder Erwartungen von anderen deine Entscheidung zu stark beeinflusst. Letztendlich liegt deine Berufswahl ganz allein bei dir.

 
Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr

Broschüre

Magst du den Kontakt mit Menschen aus verschiedenen Kulturen?

Kennst du bereits die Lehre als Hotel-Kommunikationsfachfrau /-mann EFZ? Als kommunikatives Allrounder-Talent ist dies dein perfekter Einstieg in die Hospitality Branche! Alle weiteren Information zur Ausbildung findest du in der Broschüre.