Studenten Ressourcen
2 Min. zum Lesen

Studenten Erfahrungsbericht Bachelor EHL Passugg

EHL Insights
Verfasst von

Unsere Studentin Alexandra Brunner erklärt, warum sie sich für einen Bachelor-Abschluss entschieden hat.

Alexandra Brunner hat den Direkteinstiegs-Bachelor an der EHL Campus Passugg

Warum haben Sie sich für den Direkteinstieg zum Bachelor-Programm entschieden?

Ich wollte meine Kenntnisse im Hospitality Management weiter vertiefen, vor allem in strategischer und akademischer Hinsicht. Meine bisherige Ausbildung war eine ausgezeichnete Wahl und ich würde mich auf jeden Fall wieder für die gleiche Schule entscheiden. Aber an der SHL (Schweizerische Hotelfachschule Luzern) wurden wir mit einem sehr operativen Ansatz ausgebildet und ich wollte mehr über das Hotelmanagement auf strategischer Ebene lernen. Der andere Grund, warum ich mich für den Direkteinstieg an der EHL entschieden habe, ist der gute Ruf und das Netzwerk, das mit dieser Institution einhergeht.

Welchen Abschluss haben Sie vor Ihrem Eintritt in die EHL gemacht?

Den Abschluss zur "Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF" an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern (SHL).

Wie war der Übergang von Ihrem bisherigen Studium zum EHL Bachelor-Programm?

Der Übergang war viel reibungsloser und leichter, als ich erwartet hatte. Da wir das Semester BOSC 3 in Passugg in einer kleinen Klasse absolviert haben, konnten wir uns an das System gewöhnen, bevor wir für die Semester BOSC 5 und 6 nach Lausanne gingen.

Was die Themen anbelangt, so hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in das System einzuarbeiten und ich hatte nicht das Gefühl, vorangegangene Semester verpasst zu haben.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

Wie hat die EHL Ihr Leben verändert, wenn Sie aus der heutigen Position zurückschauen?

Ich würde sagen, die EHL hat mich sehr viel selbstbewusster gemacht. Insbesondere wenn es um meine Karrierepläne und beruflichen Ambitionen geht.

Erzählen Sie uns etwas, das Sie an der EHL gelernt haben und das Sie tagtäglich anwenden.

Ich habe gelernt, wie man professionell vor einem Publikum präsentiert. Ich wende es vielleicht nicht jeden Tag an, aber irgendwann in meinem Leben wird es sicher von Vorteil sein.

Wie sehen Sie die Entwicklung Ihrer Karriere?

Ich habe drei Tage nach meinem Abschluss einen Vertrag für meine erste Stelle unterschrieben. Ich würde also sagen, es hat bisher gut funktioniert und ich bin zuversichtlich, auf dem richtigen Weg zu sein. Leider konnte ich wegen Corona noch nicht anfangen. Ich glaube, in der gegenwärtigen Situation müssen wir alle geduldig sein und ich hoffe nur, dass sich alles wieder normalisiert, damit ich sehr bald anfangen kann.

Welchen Rat würden Sie jungen Menschen geben, die sich über ihre Berufswünsche nicht sicher sind?

Wichtig ist, auf sein Bauchgefühl zu hören, wenn man sich für den nächsten Schritt entscheidet. Egal, ob man eine Entscheidung über eine Stelle oder einen weiteren Abschluss treffen muss.

Neben meinem Bauchgefühl habe ich immer versucht, mir vor Augen zu halten, was mein endgültiges oder zumindest künftiges Ziel ist. Am Ende ist es das Wichtigste, dass man etwas tut, das einem wirklich gefällt.

 

Lesen Sie auf unserer Testimonial Seite noch mehr Erfahrungsberichte von Studierenden!

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr