Studenten Ressourcen
2 Min. zum Lesen

Alles über Chur, die älteste Stadt der Schweiz

EHL Insights
Verfasst von

Es ist spannend, etwas hinter die Geschichte der Stadt zu blicken, die vielleicht ihr zukünftiges Zuhause sein wird. Doch wie kann man eigentlich wissen, dass Chur die älteste Stadt der Schweiz ist?

Frühzeitliche Siedlungsspuren gefunden

Chur, die Heimatstadt der EHL Hotelfachschule Passugg, besticht durch seine Geschichte, die weit, weit, wirklich weit zurückreicht. Auf dem heutigen Gebiet der Stadt lebten bereits vor 13000 Jahren Jäger und Sammler der Steinzeit. Aus den Jahren 11000 vor Christus bis 450 nach Christus finden sich auch zahlreiche römische Siedlungsspuren. Unter Kaiser Augustus - übrigens dem Stiefsohn von Julius Caesar - eroberten die Römer die Region und gliederten sie in ihr weit umfassendes Weltreich ein.

Dies belegt, dass sich hier schon früh Menschen niedergelassen haben. Chur kann sich deshalb mit Fug und Recht als die älteste Stadt der Schweiz bezeichnen.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

Chur ist ein Kreuzungspunkt, hier führen viele Wege zusammen

Man kann festhalten: es führen viele Wege nach Chur. Das verkehrsgünstig gelegene Chur wurde sicher auch deshalb bereits früh in einem römischen Strassenverzeichnis genannt, erste Nachweise finden sich ab 280 nach Christus.

Auch heute noch liegen viele attraktive europäische Städte in Ausflugsnähe. Chur bildet einen Kreuzungs- und Knotenpunkt und reicht in viele Himmelsrichtungen. Verschiedene Pässe führen nach Süden, Mailand und die italienische Riviera sind gut zu erreichen. Man ist aber auch schnell im in Zürich oder München.

 

 

Wechselvolles Schicksal aufgrund exponierter Lage

Chur hat ein wechselvolles Schicksal als römischer Vicus, Bischofs- und später Zunftstadt, erlebt. Besonders prägend war der grosse Brand, der im Jahr 1464 in Chur wütete. Darauf mussten viele wichtige Gebäude wie das Rathaus, welche früher auch ein Spital beherbergte, neu gebaut werden. Die heute schiefen Wände deuten sichtbar darauf hin, dass das Gebäude schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel hat.

Die Geschichte ist vor allem auch rund um das bischöfliche Schloss, welches auf einem Hügel über der Stadt Chur errichtet wurde, noch spürbar. Es zeugt davon, dass in «Curia», wie die Stadt in römischer Zeit hiess, der erste Bischofssitz südlich der Alpen errichtet wurde.

Auf dem Weg zum Schloss passieren Sie zunächst den Torturm, bevor der von Domherrenhäusern flankierte dreieckige Platz überquert wird. Dort finden Sie die Kathedrale St. Maria Himmelfahrt, welche am höchsten Punkt des Bischöflichen Hofes steht. Lassen Sie die über 800 Jahre alte Kathedrale auf sich wirken. Sie werden viele Zeugnisse der abendländischen Kultur entdecken. Wirklich beeindruckend, nicht?

Die Geschichte ist heute noch in den kleinen Gassen der Altstadt spürbar

Die malerische Altstadt von Chur ist sicher eine der schönsten in der Schweiz. Hier ist die Geschichte in jedem Gässchen, an jeder Ecke und Kreuzung spürbar.

EHL und SSTH Studenten Shoppen in der Stadt

Folgen Sie einfach den roten Hinweisschildern, welche durch die Stadt führen und auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Plätze hinweisen. Lassen Sie sich treiben und bummeln Sie durch die engen Gassen, so lässt sich die idyllische Stadt am besten erleben.

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr