Studenten Ressourcen
6 Min. zum Lesen

Dos and Don'ts in Singapur - diese Regeln sollten Sie kennen

EHL Insights
Verfasst von

Singapur zieht Menschen aus der ganzen Welt an.Angesichts des reichen kulturellen Angebots, des köstlichen Essens und des Rufs als eine der saubersten Städte der Welt ist es kein Wunder, dass allein im Jahr 2019 über 19 Millionen Menschen die Stadt besuchten. Neben den touristischen Attraktionen strömen jedoch auch unzählige Studenten wegen der unvergleichlichen Lernmöglichkeiten und der Chance, die luxuriöse Hotellerie zu entdecken und zu erleben nach Singapur.

Wer nach Singapur reisen oder umziehen möchte, sollte sich aber auch mit den kulturellen Erwartungen vertraut machen. Der Ruf der Stadt für Sauberkeit und Ordnung beruht auf strengen Erwartungen an das öffentliche Verhalten. Um jedem, der neu in der Gegend ist, zu helfen, sich erfolgreich anzupassen und hohe Geldstrafen zu vermeiden, ist es wichtig, sich mit den Regeln und Verboten in Singapur vertraut zu machen.

Hier erfahren Sie, was jeder Neuankömmling in Singapur über Gesetze und erwartetes Verhalten bei seinem Besuch wissen sollte.

 

So sollten Sie sich in Singapur verhalten

1. In Singapur herrscht Linksverkehr - stehen und gehen Sie auf der richtigen Seite

Wenn Sie eine normale Treppe oder eine Rolltreppe benutzen, besagt die Etikette in Singapur, dass Sie links stehen und rechts gehen. Wenn Sie es also vorziehen, eine Rolltreppe hinaufzufahren, gehen Sie daher nach links, damit diejenigen, die hinaufgehen möchten, an Ihnen vorbei gehen können.

In Singapur gibt es auch getrennte Rad- und Gehwege. Vergewisseren Sie sich, dass Sie auf den ordnungsgemäss gekennzeichneten Wegen gehen und die Wege mit den Fahrradschildern für Fahrradfahrer frei lassen. Auf diese Weise sind alle ein bisschen sicherer und man verhindert Staus und Konflikte.

 

2. Stellen Sie sich in Warteschlangen hinten an

Singapurer legen Wert auf geordnete Warteschlangen, um sicherzustellen, dass alle an die Reihe kommen. Warteschlagen gibt es für eine Vielzahl von alltäglichen Aktivitäten oder Situationen, z. B. für die Bestellung von Essen oder vor dem Einsteigen in einen Zug.

Wer neu in der Gegend ist, sollten darauf achten, wie sich die Einheimischen um ihn herum verhalten. Wenn andere beginnen, eine Schlange zu bilden, sollten Sie sich ihnen anschliessen und sich hinten anstellen.

queue Bildquelle: AsiaOne.com


3. Behandlen Sie ältere Personen respektvoll und wie Familienmitglieder

In Singapur zollen die Menschen älteren Personen Respekt und Vertrauen. Es ist unter den Einheimischen üblich, dass man jede Person, die wesentlich älter ist als man selbst, mit "Tante" und "Onkel" anspricht. Auf diese Weise demonstriert man gegenüber älteren Personen Höflichkeit und Anstand.

 

4. Nehmen Sie immer Bargeld mit

Obwohl Singapur eine hochmoderne Stadt ist und Technologie im täglichen Leben bereits eine grosse Rolle spielt, wird in vielen Bereichen immer noch Bargeld geschätzt. Es kann in gewissen Situationen also von Vorteil sein, ein wenig Bargeld in der Landeswährung griffbereit zu haben. Kleinere Geschäfte in der Nachbarschaft bevorzugen es meist, wenn die Kunden bar bezahlen. Auch ältere Lokale arbeiten mist eher mit Bargeld als mit Kreditkarten.

 

5. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise nach Singapur über das Klima

Wer sich auf einen Urlaub in Singapur vorbereitet, sollte sich mit dem Klima vertraut machen. So gehen Sie sicher, dass Sie die richtigen Kleider einpacken. 

Generell ist Singapur tropisch und extrem feucht. Die Hauptjahreszeiten sind heiss, regnerisch und – noch heisser. Packen Sie alles ein, um sich in tropischen Klimazonen sicher und wohl zu fühlen. Das bedeutet, dass Sie Sonnencreme einpacken sollten aber auch auf plötzlich auftretenden Regen vorbereitet sein müssen. Damit werden Sie auch für Ihren Aufenthalt in Singapur bestens ausgerüstet sein

EHL Campus Passugg  Dein Karriereweg ohne Matura  Bei uns kombinierst du den EHL Bachelor Abschluss mit viel Praxiserfahrung!  Erfahre mehr zum Studiengang

6. Können Sie in Singapur Wasser direkt aus dem Wasserhahn trinken? 

Singapurs Engagement für Sauberkeit und Ordnung erstreckt sich auch auf sein Leitungswasser. Die Trinkwasserversorgung unterliegt einem hohen Hygienestandard und ist für Touristen und Einheimische gleichermassen direkt ab dem Wasserhahn geniessbar. Das Leitungswasser ist auch in den meisten Restaurants für Kunden kostenlos. Bei der tropischen Hitze ist es sehr wichtig, viel zu trinken und den Körper nicht dehydrieren zu lassen.

 

7. Erleben Sie die berühmten Hawker Center

Singapurs Hawker-Zentren sind weltweit bekannt. Diese Lokale machen es den Besuchern leicht, eine Vielzahl verschiedener Küchen und verlockender Speiseoptionen an einem Ort zu erleben und zu geniessen. Singapur ist dafür bekannt, eine Vielzahl von Kulturen und kulinarischen Traditionen zusammenzubringen. Diese Hawker-Zentren ermöglichen es, die vielfältige Kulinarik zu erleben und das meist zu sehr guten Preisen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um die Vielfalt der Esskulturen der Region zu erkunden.

City Nomads Hawker FoodBildquelle: citynomads.com

 

8. Denken Sie an Singapurs Anforderungen an Sauberkeit

Die Gesetzeshüter und die Einwohner von Singapur nehmen Sauberkeit sehr ernst. Sie wissen jedoch, dass die Aufrechterhaltung dieser Ordnung in der ganzen Stadt die Beteiligung und Zusammenarbeit aller Bewohner und Besucher erfordert. Beachten Sie daher sorgfältig die lokalen Gepflogenheiten, um nicht in Konflikte zu geraten.

Sie sollten beispielsweise wissen, dass Sie normalerweise Ihre Schuhe ausziehen, bevor Sie ein Haus oder eine Andachtsstätte betreten. Achten Sie darauf, keinen Schmutz von aussen nach drinnen zu tragen. Am Besten orientieren Sie sich an den Einheimischen, um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten. 

Clean SGBildquelle: Redduckpost.com

 

9. So reservieren Sie in Singapur einen Tisch

Mit der Popularität von Hawker-Zentren und anderen gastronomischen Lokalen ist es notwendig, einen Tisch zu reservieren, bevor Sie etwas Essen bestellen. Die Einheimischen stellen oft einige persönliche Gegenstände auf den Tisch, von Taschentüchern bis hin zu Regenschirmen und Wasserflaschen kommt alles zum Einsatz, um diesen Tisch als seinen eigenen zu markieren.

EHL Campus Passugg  Erlange zwei Top-Abschlüsse in Hospitality Management  Kombiniere ein HF-Diplom mit dem EHL Bachelor in International Hospitality  Management!  Entdecke die Ausbildung

Was sollte in Singapur vermieden werden?

1. Geben Sie der Bedienung kein Trinkgeld

Für Gäste aus manchen anderen Kulturen, mag es überraschend sein, dass in Singapur kein Trinkgeld gegeben wird. Die Bedienung geht aber nicht leer aus. Sie bezahlen das Äquivalent eines Trinkgeldes durch die Goods & Service Tax, die automatisch auf jede Rechnung aufgeschlagen wird.

 

2. Diskutieren Sie nicht über Religion und Politik

Um Frieden und Ordnung mit anderen zu wahren, sollten Sie sich mit den lokalen Traditionen auseinander setzen. Potenziell strittige Themen wie Religion oder Politik sollten Sie in Gesprächen vermeiden. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die für beide Seiten bereichernden Themen.


3. Werfen Sie in Singapur Abfall nie auf den Boden

Singapur hat den Ruf als "The Fine City" (die Stadt der Bussgelder). Es gibt so viele Bussgelder für Dinge, die in anderen Ländern teilweise völlig unter gehen. Die strikten Regeln und deren Befolgung sind Teil der Gründe, warum die Stadt so sauber und einladend bleibt. Für viele Neuankömmlinge sind die Bussgelder für Littering überraschend. Obwohl Littering auch in vielen anderen Städten verboten ist und gestraft wird, ist die Durchsetzung im Allgemeinen eher selten.

In Singapur jedoch können die Bussgelder bis zu 1.000 Dollar betragen und auch gemeinnützige Arbeit als Bestrafung beinhalten. Auch die lokalen Behörden nehmen diese Vorschriften sehr ernst. Lassen Sie also niemals leere Verpackungen oder sonstigen Abfall in der Öffentlichkeit liegen, sondern suchen Sie sich einen Abfalleimer.

 

4. Kauen Sie keinen Kaugummi in Singapur

Der Verkauf und die Einfuhr von Kaugummi ist in Singapur illegal. Achten Sie sich also darauf, dass Sie bei der Einreise keine Kaugummis mitnehmen. Das Verbot dieser Süssigkeit trägt dazu bei, die Menge an Müll und die Verschmutzung der Strassen und Gehwege in der Stadt stark zu reduzieren. Sie müssen sich in Singapur auch nie Sorgen machen, versehentlich auf einen Kaugummi zu treten und ihn wieder mühsam von der Sohle des Schuhs kratzen zu müssen. Wenn Sie nicht aber nicht auf die erfrischende Wirkung im Mund verzichen wollen, sollten sie vor Ihrem Besuch in Singapur eine Alternative wie z.B. Minzbonbons in Betracht ziehen.

 

5. Essen und trinken Sie nicht in Singapurs öffentlichen Verkehrsmitteln

Um die öffentlichen Verkehrsmittel für alle sauber und hygienisch zu halten, gibt es in Singapur auch strenge Vorschriften für das Verhalten während der Fahrt. Essen und Trinken ist in Bussen und Zügen nicht erlaubt. Dies hilft aber nicht nur, alles sauber zu halten, sondern hält auch Tiere von Bus oder Bahn fern. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihren Morgenkaffee unbedingt schon vor oder sonst erst nach der Zugfahrt trinken sollten. Wer sich nicht an diese Regel hält, läuft Gefahr, hohe Geldstrafen bezahlen zu müssen. 

fines Bildquelle: timeout.com

6. Überqueren Sie Strassen nur auf Fussgängerstreifen

Überqueren Sie nie Strassen ausserhalb der gekennzeichneten Bereiche. Obwohl viele Menschen dies als harmlos ansehen, stellt es sowohl für Autofahrer als auch für Fussgänger selbst ein enormes Risiko dar. Auch dieser Verstoss kann in Singapur zu einem Bussgeld führen. Merken Sie sich, wo sich die legalen Fussgängerüberwege befinden.

 

7. Rauchen Sie nur in den speziell ausgewiesenen Bereichen

In Singapur ist das Rauchen in vielen Teilen der Stadt verboten und es darf nur in speziell ausgewiesenen Bereichen geraucht werden. Wenn Sie starker Raucher sind, sollten Sie sich vorgängig über diese gekennzeichneten Bereiche informieren. Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie sich eine Zigarette anzünden können, nur weil Sie draussen sind.

Vergessen Sie als Raucher das Littering-Gesetz nicht und entsorgen Sie ihren Zigarettenstummel nie einfach auf dem Boden. Selbst kleiner Abfall muss ordnungsgemäss in einem Mülleimer entsorgt werden.

8. Bringen Sie keine Zigaretten nach Singapur

Obwohl Singapur bestimmte Bereiche in der Stadt ausweist, in denen das Rauchen erlaubt ist, gilt die strende Regel, dass Reisende keine Zigaretten mit in die Region bringen dürfen. Egal ob Sie einheimisch oder Gast sind,  Sie dürfen keine Zigaretten ins Land einführen. 

In Singapur unterliegen alle Zigaretten Steuern und Gebühren. Das macht den Kauf von Zigaretten in Singapur zwar teuer, aber immer noch deutlich günstiger, als beim Schmuggelversuch erwischt zu werden. Vergessen Sie nicht, dass diese Regel auch für E-Zigaretten oder andere Tabakprodukte gilt.


9. Konsumieren Sie keine Drogen

Auch in Singapur sind Drogen verboten und wer dagegen verstösst, dem drohen harte Strafen und Bussgelder. Die Gesetze der Stadt gelten als einige der strengsten in Bezug auf illegale Drogen. Selbst kleine Mengen können zu einer Strafverfolgung führen. Wenn Sie mit grösseren Mengen Drogen erwischt werden, kann dies zu extrem strengen Strafen führen, die sowohl für Einheimische als auch für Ausländer gelten. Versuchen Sie daher erst gar nicht, illegale Substanzen nach Singapur zu bringen.

 

10. Vergessen Sie Singapurs Alkoholgesetze nicht

Obwohl Alkohol in Singapur nicht komplett verboten ist, sollten Sie die Gesetze rund um den Verkauf und Konsum von Alkohol in der Stadt verstehen. An verschiedenen Orten darf Alkohol nach 22:30 Uhr nicht mehr ohne spezielle Genehmigungen verkauft werden. Ebenso dürfen Sie nach 22:30 Uhr nur mit einer Sondergenehmigung Alkohol in der Öffentlichkeit konsumieren. Mit anderen Worten: wenn Sie eine Nacht in der Stadt geniessen wollen, sollten Sie Ihren Abend vorausplanen.

 

Singapur ist ein unglaublich faszinierender Ort! Um die Stadt aber in vollen Zügen geniessen und in all ihren Facetten erleben zu können, ist es wichtig, sich mit den Dos und Don'ts vertraut zu machen. Mit dieser Liste sind Sie bestens darauf vorbereitet, Ihren Aufenthalt in Singapur in vollen Zügen geniessen zu können.

 
Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr
Lesen Sie weiter

Broschüre

Möchten Sie in Singapur studieren?

Starten Sie jetzt mit dem HF Diplom an der EHL Passugg und profitieren Sie während dem anschliessenden Bachelor Studium von der einmalige Gelegenheit, ein Semester lang auf dem EHL Campus in Singapur zu studieren.