Studenten Ressourcen
3 Min. zum Lesen

8 Gründe, warum du ein Praktikum machen solltest

Philippa Golding
Verfasst von

Die Entscheidung, ob man einen Abschluss macht, oder lieber Erfahrungen in der realen Arbeitswelt sammelt, mag schwierig sein. Die gute Nachricht ist: Es ist möglich, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren. Wer ein Praktikum mit dem Studium verbindet, erhält sowohl die gewünschte Ausbildung wie auch die Arbeitserfahrung. Beides ist für den späteren Einstieg ins Berufsleben zentral und hilft dir, später auf der Karriereleiter nach oben zu klettern.

Derartige Praktika werden von der Schule unterstützt und bieten neben der Arbeitserfahrung an einem hochwertigen Arbeitsplatz teilweise sogar Punkte, die für den Abschluss angerechnet werden können. Und was noch besser ist: Die Schule unterstützt dich dabei, Praktika auf dem jeweiligen Interessensgebiet zu finden. Dies macht den Prozess deutlich einfacher, als auf eigene Faust einen Praktikumsplatz zu suchen. Nachfolgend haben wir einige Gründe aufgeführt, weshalb es sich lohnt, in ein von der Schule unterstütztes Praktikum Zeit und Energie zu investieren.

 

1. Im Praktikum lernst du verschiedene Branchen und Karrieremöglichkeiten kennen

Die meisten Abschlüsse bieten eine breite Auswahl an Karriereoptionen in verschiedenen Branchen. Bei einem Praktikum hat man die Möglichkeit, verschiedene Geschäftsarten und Positionen in diversen Unternehmen kennenzulernen. Eventuell kann sich der geplante Berufsweg ändern und eine andere Position als die bisher angedachte gefällt dir besser. Ausserdem erhält man Einblick in verschiedene Branchen und Unternehmensgrössen, um diejenigen zu finden, die am besten zu Ihren Anforderungen in Bezug auf Karriere und Lebensstil passen.

 

2. Das Praktikum hilft dir, dein berufliches Netzwerk aufzubauen

Welchen Karriereweg du auch auch immer einschlägst, Networking ist ein entscheidender Teil des Erfolges. Du musst dir ein starkes Netzwerk aufbauen, um einmalige Karriere Möglichkeiten in Ihrem Bereich zu finden. Deine Chance an spezielle Jobs zu gelangen ist grösser, wenn du mit Leuten aus der Branche in regelmässigem Kontakt stehst.

 

3. Du kannst dein theoretisches Wissen in der Praxis anwenden

Du wirst viel an der Hochschule oder Universität lernen, aber vielleicht immer noch nicht verstehen, wie diese Fähigkeiten in der Geschäftswelt anzuwenden sind. Bei einem von der Schule unterstützten Praktikum kannst du dieses Wissen und Kompetenzen direkt testen. Das Gelernte kann somit also direkt in der Praxis umgesetzt werden. So erfahren, wie all Ihr erworbenes Wissen anzuwenden ist und können auch identifizieren, welche Kompetenzen du noch verbessern musst.

 

4. Die Berufserfahrung vom Praktikum verbessert deinen Lebenslauf 

Ein Hochschulabschluss ist definitiv vorteilhaft für Ihren Lebenslauf. Berufserfahrung wird in der wettbewerbsorientierten Berufswelt aber auch immer wichtiger. Selbst für Einstiegspositionen kann eine gewisse Berufserfahrung erforderlich sein. Ein Praktikum verschafft dir genau diesen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern. Wer bereits in einem professionellen Umfeld gearbeitet hat, kann meist leichter auf einer Position einsteigen und bringt ein gewisses Grundlagenwissen mit. Dies wird von Unternehmen als grosser Vorteil angesehen, da die Einarbeitungszeit in der Regel kürzer ausfällt.

EHL Campus Passugg  Sie träumen von einem eigenen Unternehmen?  Unser Bachelor-Abschluss bietet eine ausgewogene Kombination zwischen  praktischer Erfahrung und betriebswirtschaftlichem Fachwissen.  Mehr erfahren

5. Das Praktikum hilft dir, Zeitmanagement und kommunikative Fähigkeiten zu optimieren

Zeitmanagement und Kommunikation sind zwei der wichtigsten Kompetenzen, die du in jeder Position einsetzen wirst. Zwar können diese Skills in einer formellen Ausbildung gelehrt werden, aber erst durch die Anwendung in der Praxis lernst du ihren Wert zu schätzen und sie effektiver zu nutzen. An der Hochschule planst du deine Zeit je nach deinen persönlichen Terminen und Kurszeiten. Wenn du in einem Unternehmen arbeitst, musst du unter Berücksichtigung der Terminpläne sicherstellen können, dass Fristen eingehalten werden. Du verbesserst ausserdem deine kommunikativen Fähigkeiten durch den Austausch mit Vorgesetzten, Mitarbeitenden und Kunden.

 

6. Im Praktikum kannst du von Profis lernen

In fast jeder Umgebung ist es normal, von anderen zu lernen. In einem Praktikum bist du jedoch speziell in der Lage, andere Mitarbeitende zu beobachten. Du lernst so, wie du nötigen Fähigkeiten einsetzt, um Aufgaben erfolgreich und effizient zu erledigen. Du erfährst auch aus erster Hand, was für die Positionen, die dich interessieren, erforderlich ist. Scheue dich nicht, deine Vorgesetzten und Kollegen zu fragen, ob du ihnen einen Tag lang über die Schulter sehen darfst, um festzustellen, wie ihr Alltag aussieht. Nimm an Meetings teil, um zu beobachten, wie man sich professionell verhält und seine Meinungen und Ideen am effektivsten vermittelt.

 

7. Du erhältst einen Einblick in den Arbeitsalltag 

Die Grundlagen eines geschäftlichen Betriebs werden dir durch Schulbücher und Vorlesungen vermittelt. In der Realität funktionieren nicht alle Unternehmen in derselben Weise. Bei einem Praktikum bist du in der Lage, verschiedene Organisationsstrukturen zu beobachten und Unternehmensprozesse und -kulturen selbst kennen zu lernen. Natürlich sind alle Unternehmen anders und dies entspricht vielleicht nicht dem Betrieb, in welchem du zukünftig arbeiten wirst. Dennoch sind dies alles wertvolle Erfahrungen die Ihren Horizont erweitern. Dieses Wissen kann dir zu einem reibungsloseren Einstieg in Ihren neuen Job verhelfen.

 

8. Es besteht die Chance auf eine Festanstellung nach dem Praktikum

Das Ziel aller Studierenden ist ein Abschluss und eine Position in dem gewünschten Berufsfeld kurz nach dem Studienabschluss. Mit einem Praktikum kannst du diesem Unternehmen beweisen, dass du die Fähigkeiten und den Ehrgeiz für eine Einstiegsposition haben. Viele Unternehmen stellen gerne Praktikanten ein, da diese schon etwas über das Unternehmen und die Position erfahren haben. Der Berufseinstieg ist für ehemalige Praktikanten einfacher und mit weniger Schulungsaufwand verbunden.

 

Vom Erlernen von Soft Skills bis zum Sammeln von Berufserfahrung – ein Praktikum kann das Sprungbrett für deine Traumkarriere sein.

 
Verfasst von

Online Recruitment & Marketing Officer

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr

Broschüre

Während des Studiums zwei Praktika machen und Berufserfahrung sammeln!

Lade dir die Broschüre unseres HF Studiengangs herunter und erfahre mehr über die praxisorientierte Ausbildung zum/zur Hotelier-Gastronom/Hoteliere-Gastronomin.