Bildungstrends
3 Min. zum Lesen

Verbale und nonverbale Kommunikationsfähigkeiten

EHL Insights
Verfasst von

Um den beruflichen Erfolg zu erzielen, müssen Sie verstehen, wie verbale und nonverbale Kommunikation im Arbeitsumfeld zusammenwirken.

Während Ihre verbalen Kommunikationsfähigkeiten Ihnen helfen können, das Vorstellungsgespräch zu meistern und dengewünschten Job zu bekommen, ist die nonverbale Kommunikation ebenso wichtig, wenn es um Arbeitsleistung, Beförderung und Ihren Spass an Ihrem Beruf geht.

Hier erfahren Sie alles, was Sie über verbale vs. nonverbale Kommunikation bei der Arbeit wissen müssen.

Was ist verbale Kommunikation?

Verbale Kommunikation zu beschreiben ist ziemlich einfach - Sprache - aber was bedeutet sie am Arbeitsplatz?

Wenn Arbeitgeber über verbale Kommunikation sprechen, meinen sie im Allgemeinen:

  • Klar und deutlich sprechen
  • Fragen stellen
  • Um Hilfe bitten
  • Informationsvermittlung an Führungskräfte und Vorgesetzte in angemessener und zeitnaher Weise
  • Aktives Zuhören, ohne Unterbrechung
  • Feedback empfangen und annehmen, ohne sich verteidigen zu wollen
  • Andere schulen
  • Bereitstellung von Kundenservice
  • Analyse nonverbaler Hinweise von anderen und verbale Reaktion auf diese

Es ist ziemlich einfach zu verstehen, wie sich verbale Fähigkeiten am Arbeitsplatz entwickeln. Man kann an Dinge zurückdenken, die man bei der Arbeit gesagt oder gehört hat. Es ist jedoch kniffliger, eine Handhabe für die nonverbale Kommunikation am Arbeitsplatz zu entwickeln.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

Was ist nonverbale Kommunikation?

Nonverbale Kommunikation besteht aus allem, was ungesagt ist, einschliesslich:

  • Körpersprache und Körperhaltung
  • Gesichtsausdrücke
  • Kleidung und Frisur
  • Stimme
  • Augenkontakt
  • Abstand zwischen Ihnen und anderen Menschen

Wenn Sie sich jemals jemandem zu nah gefühlt haben, wenn Sie auf einer Cocktailparty genetworkt haben oder sich einfach fragen, warum jemand, den Sie gerade getroffen haben, auf Ihren Körper und nicht auf das Gesicht starrt, dann wissen Sie, wie unbequem es sein kann, mit jemandem zu interagieren, der eine schlechte nonverbale Kommunikation hat. Wahrscheinlich wurde Ihnen auch beigebracht, den Menschen beim Sprechen in die Augen zu sehen und anderen mindestens zwei Fuss persönlichen Raum zu geben, es sei denn, Sie pflegen zu dieser Person eine enge Beziehung.

Die nonverbalen Kommunikationsfähigkeiten variieren je nach Kultur. Während Blickkontakt beim Sprechen in den europäischen Kulturen normativ ist, betrachten asiatische und lateinamerikanische Kulturen erweiterten Blickkontakt als Herausforderung der Autorität. Wenn Sie in einer Führungsrolle tätig sind, hilft Ihnen das Verständnis dieser kulturellen Unterschiede, für alle Ihre Mitarbeiter ein effektiver Manager zu sein.

Wie beeinflusst nonverbale Kommunikation die Arbeitsleistung?

Jetzt, da Sie verstehen, was verbale und nonverbale Kommunikationsfähigkeiten am Arbeitsplatz sind, fragen wir uns: wie beeinflussen diese nonverbale Fähigkeiten die Harmonie am Arbeitsplatz?

Einfach ausgedrückt beeinflussen nonverbale Fähigkeiten die Art und Weise, wie Ihre verbale Botschaft ankommt und wie andere Ihre Worte hören. Um dies mit einem Beispiel zu veranschaulichen: wenn Sie einen neuen Mitarbeiter mit gekreuzten Armen an der Brust oder mit einem strengen Blick in Ihren Augen einarbeiten, kann die neue Person den Eindruck bekommen, dass Sie frustriert oder wütend sind. Dies kann sich negativ auf Ihre Beziehung zu dem neuen Mitarbeiter auswirken. Die Aufhellung der Stimmung mit offener Körpersprache oder einem angenehmen Lächeln kann die Dinge beruhigen.

Umgekehrt, wenn der neue Mitarbeiter die Arme gekreuzt hat und auf der Hut ist, während er Anweisungen zur Erfüllung einer Aufgabe erhält, hört er offensichtlich nicht gut zu. Er scheint defensiv zu sein. Indem Sie dessen nonverbale Kommunikation aufgreifen und offene Fragen stellen, um ein besseres Verständnis für das Geschehen zu gewinnen, können Sie die Situation entschärfen und mit der Ausbildung fortfahren.

Um ein weiteres Beispiel zu nennen: Vielleicht haben Sie schon von Maya Angelou gehört, die oft zitiert wird, dass die Leute vergessen werden, was Sie gesagt haben, aber sie werden sich immer daran erinnern, wie Sie sie fühlen liessen?

Das ist nur ein Beispiel für die Macht der nonverbalen Kommunikation.... im Guten und im Schlechten. Wenn Sie jemanden mit einem Augenrollen oder einem sarkastischen Ton angegriffen haben, wird er sich daran erinnern - und es kann sich negativ auf Ihre Arbeitsbeziehung auswirken. Umgekehrt, wenn Sie sich bemüht haben, jemanden mit einem sympathischen Lächeln zu trösten oder wenn Sie die Initiative ergriffen haben, sich für ein wichtiges Geschäftstreffen angemessen zu kleiden, werden sich andere an Ihre Fürsorge und Professionalität erinnern.

Um Ihre nonverbalen Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, analysieren Sie, wie Sie auf andere wirken, indem Sie enge Freunde oder Familienmitglieder fragen. Sie werden überrascht sein, wenn Sie feststellen, dass Ihre Kleidung oder Ihr Gesichtsausdruck etwas Ungewolltes vermitteln. Die besten Bewerber auf neue Stellen haben eine offene Denkweise und sind immer daran interessiert, neue Dinge zu lernen, die sich positiv auf ihre Leistung auswirken können, egal ob sie ihre aktuelle Funktion lieben oder in ihrem Beruf etwas anderes erreichen wollen. Sobald Sie ehrliches Feedback von jenen erhalten, die Sie lieben, denken Sie wahrscheinlich reflektiert darüber nach, wie Sie Ihr Verhalten anpassen können, damit Sie Ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg besser beschreiten können.

An der EHL Swiss School of Tourism and Hospitality nehmen wir Soft Skills ernst. Wir stellen den Studentinnen und Studenten persönliche und berufliche Entwicklungsressourcen zur Verfügung, die auf die Hotellerie und Gastronomie Branche zugeschnitten sind.

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr