Bildungstrends
2 Min. zum Lesen

Hospitality Ausibldung nach Covid-19

EHL Insights
Verfasst von

Der Ausbruch der COVID-19 Pandemie kam unerwartet und hat die ganze Welt in ihrem Kern getroffen. Neben der gesundheitlichen Gefährdung von Gästen und Mitarbeitenden und der Sorge um das Wohlergehen aller treffen besonders die Reisebeschränkungen die Hospitality Branche weltweit hart.

Immense Auswirkungen der Coronakrise auf die Hospitality Branche

Gemäss der World Trade Organization wird der Welthandel bis 2020 voraussichtlich um 13% bis 32% zurückgehen, da die COVID 19-Pandemie die reguläre Wirtschaftstätigkeit und das normale Leben auf der ganzen Welt beeinträchtigt. Laut der UN World Tourism Organization sind weltweit 75 Millionen Arbeitsplätze gefährdet, was einem erwarteten Rückgang der internationalen Touristenströme um 20 bis 30% entspricht.

In der Schweiz stellt sich das Bild nicht besser dar. Massive Umsatzverluste und schweizweit niedrige Auslastungen stehen der Tourismusindustrie gemäss dem Schweizerischen Tourismus-Verband bevor. Die Konkurswahrscheinlichkeit bleibt mit 23 Prozent hoch, denn Notkredite vermögen die Liquidität nur kurzfristig zu sichern. Es drohen Schliessungen von 3’200 Betrieben und der Verlust von über 30'000 Arbeitsplätzen.

Die Zahlen der COVID-19 Pandemie sind immens, sowohl unsere Leben als auch die Wirtschaft sind von der Coronakrise betroffen wie kaum zuvor. Dies gilt insbesondere für die Hospitality Branche, welche gemäss dem World Travel & Tourism Council 10% des globalen BIP ausmacht und weltweit 1 von 10 Jobs stellt. Der Tourismussektor ist einer der am härtesten betroffenen Wirtschaftsbereiche, wird aufgrund seiner Relevanz aber auch wieder einer der Haupttreiber für den Aufschwung der Weltwirtschaft und die Erholung der Arbeitsmärkte sein.

Nach einer ersten Phase der Corona Krisenbewältigung kommt nun die grosse Frage nach dem «wie weiter»

Die Gesellschaft und die Wirtschaft sind angeschlagen und werden sich zwangsweise neu orientieren müssen. Ob sich diese in lokale oder globale, in eine individualisierte oder gemeinschaftliche Richtung entwickeln wird, ist noch unklar. Führende Experten wie das Zukunftsinstitut zeichnen hier verschiedene Prognosen auf. Die EHL Hotelfachschule Passugg baut ihre Thesen auf einen vorsichtig optimistischen Blickwinkel auf.

Starten Sie jetzt Ihre Management-Karriere in der Hotellerie und Gastronomie!

Welche Learnings können wir aus der COVID-19 Krise ziehen?

Im Strategic Talk der EHL Hotelfachschule Passugg (EHL SSTH) stellt sich Michael Hartmann, Managing Director konkret der Frage:

Was wollen wir als führende Hotelfachschule unseren Studierenden, die sich für eine Karriere in der Hospitality Branche entschieden haben, mit auf den Weg geben? Wie sehen wir als Experten die Hospitality Ausbildung nach COVID-19? Und was für Learnings können wir für uns als Hotelfachschule aus dieser Krise ziehen?

Um die Frage zu beantworten, welchen Impact die COVID-19 Pandemie auf die Bildungsanbieter in der Hospitality Branche hat und welche neuen Fähigkeiten daraus relevant werden, hat die EHL Hotelfachschule Passugg einerseits die wichtigsten Trigger für die steigende Fragilität und andererseits die veränderten gesellschaftlichen Grundwerte untersucht. Daraus lassen sich Massnahmen zur Steigerung der Resilienz und neue Skills Bedarfe ableiten, die in den zukünftigen Lehrplan der Hotelfachschule einfliessen werden.

Finden Sie in folgender Infografik einen Überblick:

Infografik Strategic Talk Zukunft der Hospitality Ausbildung nach COVID-19

Der Lausanne Report der EHL bildet die Methodik hinter den Zukunftsthesen

Grundlage für unsere Überlegungen und das Modell gemäss Infografik bildet der Lausanne Report, der anhand von 6 Szenarien und mit dem sogenannten Smiley Modell veranschaulicht, wie die Hospitality Branche im Jahr 2030 aussehen wird. Das Hauptziel des Lausanne Reports ist es, eine Debatte über Risiken und Chancen anzuregen. Diese Debatte ist im Moment hochaktuell.

Gerade in diesen unsicheren Zeiten kann der EHL Lausanne Report zu einem besseren Verständnis dessen beitragen, welche Entwicklungen zu erwarten sind und helfen, sich auf die Zukunft vorzubereiten. Dann kann die Fähigkeit, mit Fragilität umzugehen und auf Krisen zu reagieren, zu neuer Widerstandsfähigkeit führen.

Finden Sie hier mehr Informationen zur Methodik. 

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr