Hospitality Branche
2 Min. zum Lesen

Lebensmittel Lieferdienste: das sind die Trends der Branche

EHL Insights
Verfasst von

Ausgehend von einer Befragung von mehr als tausend Schweizer Kunden, Gastronomen und Fachexperten im Jahr 2018 hat der Lehrstuhl Food & Beverage Saviva die Zukunft der Restaurantbranche in der Schweiz untersucht und bis 2030 eine deutliche Veränderung der Nachfrage prognostiziert.

Einer der wichtigsten Trends ist die Food Mobility. Die Nachfrage nach Lebensmittel Lieferservices soll laut den Forschern um mehr als 65% ansteigen. Damit wird die Lieferung von Essen, die 2018 noch auf Platz 6 der gastronomischen Präferenzen lag, bis zum Jahr 2030 voraussichtlich auf den zweiten Rang vorrücken – gleich nach dem klassischen Service am Tisch im Restaurant. Die Nachfrage nach Take Away Angeboten wird in diesem Zeitraum laut der Umfrage ebenfalls steigen (um 31% zwischen 2018 und 2030). Ausserdem werden sich diese Services teilweise von der Abend- auf die Mittagszeit verlagern.

 

Wie sollen sich Gastronomen auf den neuen Lieferservice Trend einstellen?

Hier einige Empfehlungen, die auf den Erwartungen von Kunden im Hinblick auf Essens-Lieferungen im Jahr 2030 basieren.

Auswahl des Restaurants für den Take Away- oder Lieferserivce

Auf der Suche nach dem idealen Anbieter von Liefer- und Mitnahmeservices werden Kunden wahrscheinlich online Suchmaschinen nutzen, Freunde oder Verwandte fragen sowie Bewertungen auf Websites lesen und ihre Mahlzeiten dann per App bestellen. Ausserdem werden sie sich von sozialen Medien inspirieren und bei ihrer Wahl nicht zuletzt von ihrer momentanen Stimmung, aber auch von früheren Erfahrungen und ihrem Budget leiten lassen.

Entscheidend für die Mobile-Food-Anbieter: Vor allem Suchmaschinenoptimierung und Lieferservice-Apps als Tools nutzen. Jeden Kontakt zu einem besonderen Kundenerlebnis machen und Bewertungen regelmässig durchsehen. «Instagram-taugliches» Essen (einzigartig oder mit hohem Wiedererkennungswert) anbieten.

 

Smartphones sind die Zukunft, um essen online zu bestellen

Im Jahr 2030 werden Kunden hauptsächlich mit ihrem Smartphone bestellen, gefolgt vom Computern als zweite Wahl.

Entscheidend für die Lebensmittel Lieferdienste: Smartphone-Apps für die Essensbestellung nutzen, die Website des Restaurants Smartphone-freundlich gestalten und Online-Bestellmöglichkeiten anbieten.

 

Food-Trends bei Lieferdiensten und Take Away-Anbietern: World Cuisine, gesunde Ernährung und Auswahlmöglichkeiten

Anders als Restaurantgäste, die in erster Linie genussvoll speisen möchten, wollen die Kunden von Lieferservices vor allem neuartige Gerichte entdecken oder gesund essen. Sie sind nicht an gutbürgerlicher Küche interessiert, legen aber Wert auf Nachhaltigkeit und individuelle Auswahlmöglichkeiten – von den Zutaten über die Grösse der Portionen bis hin zur Zubereitung.

Entscheidend für die Mobile-Food-Anbieter: Schwerpunkt auf World Cuisine und gesundes Essen legen, leicht zu transportierende Speisen aus nachhaltigen Zutaten wie biologischen und regionalen Produkten in wiederverwendbarer oder kompostierbarer Verpackung anbieten und Bestellung per Smartphone ermöglichen.

EHL Campus Passugg  Erlange zwei Top-Abschlüsse in Hospitality Management  Kombiniere ein HF-Diplom mit dem EHL Bachelor in International Hospitality  Management!  Entdecke die Ausbildung

Wohin werden Lebensmittel in Zukunft geliefert?

Laut der Prognose werden die meisten Verbraucher im Jahr 2030 gelieferte oder mitgenommene Speisen alleine essen. Die Mehrzahl der Befragten bevorzugt Lieferservice, und zwar hauptsächlich die Lieferung nach Hause, zunehmend aber auch an den Arbeitsplatz.

Entscheidend für die Mobile-Food-Anbieter: Am beliebtesten ist die Lieferung nach Hause, wobei aber auch die Nachfrage nach Lieferungen an Unternehmen steigen könnte.

 

Bevorzugte Zahlungsmöglichkeiten für Essensbestellungen

Im Jahr 2030 möchten Verbraucher direkt bei der Auswahl der Speisen bezahlen und bevorzugen Festpreise. Ihre idealen Zahlungsmethoden sind Kreditkarten oder kontaktloses Bezahlen. Zusätzlich könnten sich bis 2030 auch biometrische Bezahlungsoptionen durchsetzen (die laut der Umfrage 14% der Befragten in Betracht ziehen würden).

Entscheidend für die Lebensmittel Lieferdienste: Verbraucher erwarten im Jahr 2030 eine fixe Preisgestaltung und es sollte bereits bei der Bestellung kontaktlos oder per Kreditkarte bezahlt werden können.

 

Wie sieht das Profil des Food Delivery-Kunden aus?

Food Mobility ist im Kommen. Damit sich Gastronomen richtig darauf einstellen können, müssen sie wissen, wer ihre Kunden sind.

Kunden, die Liefer- und Take Away-Services nutzen, sind meist jünger als 35. Das Spektrum reicht von Studierenden bis hin zu Managern und Vollzeitangestellten.

 

Hier die Studie "FOOD SERVICES IN 2030: SWITZERLAND" (in Englisch) downloaden 

 


Der F&B Saviva Lehrstuhl hat Empfehlungen für Gastronomen zusammengestellt, die ihr Angebot an die zukünftigen Wünsche der Verbraucher anpassen möchten. Diese Empfehlungen sind als E-Book öffentlich erhältlich.

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr