Kochkünste
1 Min. zum Lesen

14 Kochtermini, die jeder kennen sollte

EHL Insights
Verfasst von

Hast du gewusst, dass die Kochkunst ihre eigene Sprache hat? Denk doch mal darüber nach. Solltest du jemals einem Koch in der Küche – entweder in einem Restaurant oder im Fernsehen – bei der Arbeit zugehört haben, so hast du vermutlich auch ein paar dieser Ausdrücke schon aufgeschnappt.

Es würde Jahre brauchen, jeden Kochterminus zu lernen, den es gibt. Aber die Grundlagen sollte schon jeder drauf haben. Wir haben hier 14 Kochtermini zusammengestellt, die unserer Meinung nach jeder kennen sollte.

Von wie vielen hättest du die Bedeutung schon gewusst?

  1. Al dente – der Zustand von Nudeln, wenn sie nach dem Kochen noch einen leichten Widerstand beim Durchbeissen zeigen; gilt häufig als die ideale Konsistenz
  2. Backen – im Backofen bei trockener Hitze garen
  3. Schlagen – eine Substanz unter Einbindung von Luft schnell vermischen
  4. Kochen – eine Flüssigkeit so stark erhitzen, dass sie sprudelt
  5. Klären – das Entfernen bzw., Trennen von Trüb- oder Feststoffen aus einer Flüssigkeit, um diese klar zu machen
  6. Schaumig schlagen – eine Fettsubstanz durch Schlagen weich machen, üblicherweise bei Zimmertemperatur
  7. Filetieren – die Knochen vom Fleisch oder die Gräten vom Fisch entfernen
  8. Braten – in heissem Fett oder Öl garen
  9. Grillen – auf einem Grill über grosser Hitze garen
  10. Lauwarm – weder heiss noch kalt, in der Regel bei Zimmertemperatur
  11. Marinieren – ein Stück Fleisch oder Gemüse in einer aromatischen Substanz einlegen, um es weich zu machen und ihm Geschmack zu verleihen
  12. Einwecken – Obst, Gemüse oder Fleisch in einer Lake einlegen
  13. Sautieren – Fleisch oder Gemüse in wenig Fett kurz anbraten
  14. Dämpfen – in einem Kochtopf oder Dampfkochtopf mit passgenau sitzendem Deckel garen, sodass das Essen indirekt durch den Dampf gegart wird

Starten Sie jetzt den praxisorientierten Ausbildungsweg zu Ihrer Hospitality  Karriere!

Das waren nur 14 der grundlegendsten Kochtermini. Wenn du wirklich mehr darüber erfahren willst, kannst du dabei auf unzählige Anleitungen zurückgreifen.

Wolfgang Puck sagte einmal: „Kochen ist wie malen oder ein Lied komponieren. So wie es nur eine bestimmte Menge an Noten oder Farben gibt, so gibt es auch nur eine bestimmte Menge an Geschmacksrichtungen – entscheidend ist, wie man sie miteinander kombiniert.“

Nimm dir also Zeit, um dich über das Thema Kochen schlau zu machen und so viel zu lernen, wie du nur kannst – du wirst überrascht sein, wie viele Informationen du darüber finden wirst.

Verfasst von

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr
Lesen Sie weiter