Unternehmensführung
5 Min. zum Lesen

7 Content Marketing Tipps für Hoteliers

Véronique Malan
Verfasst von

Eine Investition in Content Marketing ist so viel mehr als nur das gelegentliche Veröffentlichen eines Blogs oder das Buchen eines Influencers der ein Foto Ihres Hotels veröffentlicht. Es ist ein Marketingansatz, der durchdacht, geplant und konsequent umgesetzt werden muss, um erfolgreich zu sein, insbesondere in der hart umkämpften Hospitality Branche.

Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist ein strategischer Marketingansatz, bei dem Sie gezielt relevanten Content (dt. Inhalte) planen, produzieren und verbreiten. Das können zum Beispiel Blog Beiträge, Videos, Fotos, E-Books, Checklisten, usw. sein. Das Ziel ist es, Ihre spezifische Zielgruppe zu erreichen und sie letztendlich zum Kauf zu bewegen. 

Wenn Sie ein Hotel, ein Restaurant, eine Bar oder ein anderes gastgewerbliches Unternehmen besitzen, finden Sie hier sieben Tipps zum Content Marketing, die Sie immer im Hinterkopf behalten sollten.

 

1. Verstehen Sie Ihr Zielpublikum

Bevor Sie irgendeine Art von digitalem Inhalt erstellen können, müssen Sie zuerst verstehen, für wen genau Sie diesen Inhalt erstellen wollen und wozu Sie ihn motivieren wollen. Ohne dieses Wissen wird es sehr schwierig sein, Inhalte zu erstellen und zu veröffentlichen, die bei Ihren idealen Kunden auf Resonanz stossen.

Wenn Sie Ihr Zielpublikum bereits kennen - grossartig! Wenn nicht, sollten Sie einige Zeit damit verbringen, die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Welches Alter und Geschlecht hat Ihr typischer Gast?
  • Warum besuchen die Gäste Ihr Hotel, Restaurant oder Ihre Bar?
  • Welche Probleme lösen Sie für ihren Gast?
  • Was motiviert den Gast, sich für Sie und nicht für Ihre Konkurrenten zu entscheiden?
  • Nutzt der Gast Ihren Service in der Regel allein oder mit Freunden/Familie?

Sobald Sie die Antworten auf die obigen Fragen kennen, haben Sie eine viel klarere Vorstellung von möglichen Inhaltstypen und Themen für ihr Content Marketing, in die Sie Ihre Zeit und Ihr Geld investieren sollten.


2. Erstellen Sie eine Content Marketing Strategie und einen Redaktionsplan

Auch wenn es verlockend sein mag, sofort mit der Erstellung von Content zu beginnen, sollten Sie sich unbedingt die Zeit nehmen, eine Content Marketing Strategie und einen Redaktionskalender zu formulieren. So haben Sie nicht nur Zeit, Ihre Inhalte auf Ihre Unternehmensziele abzustimmen, sondern können auch Ihre Fortschritte verfolgen und die beteiligten Personen und Teams zur Verantwortung ziehen.

Was ist eine Content Marketing Strategie»?

Eine Content Marketing Strategie kann so einfach oder so kompliziert sein, wie Sie wollen - als absolutes Minimum sollte Ihre Content Marketing Strategie jedoch immer Folgendes festlegen:

  • Spezifische Geschäftsziele, die Sie zu erreichen hoffen, z. B. 100+ zusätzliche Leads pro Monat oder 100+ zusätzliche Webseitenaufrufe.
  • Angemessenes Budget über einen bestimmten Zeitraum.
  • Konkrete Inhalte, die erwartet werden.
  • Verantwortliche Personen und Abteilungen.

Was ist ein Redaktionskalender?

Ein Redaktionskalender ist im Wesentlichen ein Zeitplan für die Veröffentlichung von Content. Achten Sie bei der Erstellung Ihres Redaktionskalenders darauf, dass Sie alle wichtigen Termine wie Feiertage, wichtige Unternehmensereignisse und relevante Aktionstage notieren. So können Sie sicherstellen, dass Sie Content erstellen, der sowohl für Ihr Unternehmen als auch für den Rest der Welt relevant ist.

Wenn Ihnen die Ideen für Content ausgehen, kann die Redaktionsplanung auch als Inspiration für Themen und Inhalte dienen. Vielleicht ist Ihnen zum Beispiel aufgefallen, dass am 13. Mai der Welt-Cocktail-Tag ist. Das ist die perfekte Gelegenheit für alle Unternehmen des Gastgewerbes, einen lustigen Artikel oder ein Video über Cocktails im Allgemeinen oder sogar über einen bestimmten Cocktail, der für Ihre Marke oder Ihr Publikum relevant ist, zu erstellen.

 

3. Nutzen Sie die Perspektive Ihrer Mitarbeiter

Ihre Mitarbeitenden an der Front haben täglich mit Ihrer Zielgruppe zu tun und Sie sollten diese einzigartige Perspektive schätzen und zu Nutzen wissen. So haben Ihre Mitarbeitenden wahrscheinlich eine sehr gute Vorstellung von den spezifischen Herausforderungen, mit denen Ihre Kunden konfrontiert sind, und von dem, was sie interessant oder sogar witzig finden könnten. Sie wissen wahrscheinlich auch viel darüber, was Ihre Kunden zum Kauf motiviert.

Scheuen Sie sich nicht, diese Mitarbeitenden in die Planung Ihrer Inhalte einzubeziehen! Oft werden sie Sie mit kreativen Ideen überraschen, und zumindest können sie ein wertvoller Gesprächspartner sein, mit dem Sie Ideen austauschen können. Zum Beispiel können Ihnen Ihre Mitarbeitenden sagen, welche Fragen ihnen von Kunden am häufigsten gestellt werden. Anhand dieser Fragen können Sie dann beispielsweise ein informatives Video produzieren. Auf diese Weise können Sie auch sicherstellen, dass die Inhalte, die Sie erstellen, für Ihre Kunden wirklich relevant und wertvoll sind. 

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Mitarbeitenden in die Erstellung von Inhalten einzubeziehen, besteht darin, ihnen die Kontrolle zu überlassen. Bitten Sie einen leistungsstarken Mitarbeitenden, einen Blog für Sie zu schreiben, in dem er beschreibt, wie es ist, in Ihrem Hotel oder Restaurant zu arbeiten, oder geben Sie ihm sogar die volle Kontrolle über Ihre Instagram-Seite, auf der er Fotos von einem «Tag im Leben» in Ihrem Unternehmen veröffentlichen kann. Dieser Ansatz ist nicht nur eine gute Möglichkeit, das Engagement der Mitarbeitenden zu fördern, sondern kann auch bei der Personalbeschaffung helfen.

EHL Campus Passugg  Sie träumen von einem eigenen Unternehmen?  Unser Bachelor-Abschluss bietet eine ausgewogene Kombination zwischen  praktischer Erfahrung und betriebswirtschaftlichem Fachwissen.  Mehr erfahren

4. Priorisieren Sie die Konsistenz

Bei jeder Content Marketing Strategie ist es wichtig, die Konsistenz zu einer Priorität zu machen. Im Folgenden werden drei Schlüsselbereiche näher beleuchtet, in denen Sie sich um Konsistenz bemühen sollten.

Prozesse und Verfahren

Von der Ideenfindung bis zur Veröffentlichung - der gesamte Prozess der Content Erstellung sollte skizziert sein und von Ihren Mitarbeitenden konsequent eingehalten werden. In Fällen, in denen Sie die Hilfe von externen Content Produzenten in Anspruch nehmen, sollten Sie einen Mitarbeitenden benennen, der direkt mit der Agentur zusammenarbeitet und alle Ergebnisse koordiniert.

Einheitliche Prozesse tragen nicht nur dazu bei, dass Ihr Content rechtzeitig veröffentlicht werden, sondern auch, dass die Qualität der kreativen Arbeit gesichert ist.

Veröffentlichung

Bevor Sie mit der Veröffentlichung Ihres Content beginnen, sollten Sie einen einheitlichen Zeitplan aufstellen. Wenn Sie z. B. 4 Blogartikel pro Monat veröffentlichen wollen, versuchen Sie, diese wöchentlich zu veröffentlichen, anstatt sie alle auf einmal zu veröffentlichen. Ihre Follower werden die Konsistenz zu schätzen wissen und ein Gefühl des Vertrauens in Ihre Marke entwickeln.

Denken Sie daran, dass Ihr Publikum die Konsistenz von Content fast immer der Quantität vorzieht. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nur einen oder zwei Blog-Artikel pro Monat veröffentlichen können - wichtig ist nur, dass er regelmässig erscheint.

Formatierung

Die Konsistenz der Formatierung ist ein weiterer wichtiger Bereich, auf den Sie achten sollten. Wenn Sie beginnen, regelmässig Inhalte zu veröffentlichen, werden Ihre Leser, Zuschauer und schliesslich auch Kunden erwarten, dass Ihr Content in einer Weise dargestellt wird, die sie gewohnt sind.

Sie könnten zum Beispiel verwirrt sein, wenn ein Blog auf eine bestimmte Art und Weise formatiert ist und ein anderer Blog ein völlig anderes Layout hat. Sie könnten die Marke sogar als schwach oder unorganisiert wahrnehmen, wenn es Unstimmigkeiten in Stil, Formatierung und allgemeinem Ton gibt.

Um dies zu verhindern, sollten Sie sich bewusst darum bemühen, einen Styleguide zu erstellen. Styleguides sind besonders wichtig für schriftliche Inhalte wie Blogs, Weissbücher und Fallstudien. Sie können aber auch für andere Inhalte wie Videos, Podcasts oder sogar Instagram-Posts erstellt werden.


5. Vorhandener Content auf neue Weise wiederverwenden

In vielen Fällen kann die Erstellung neuer, hochwertiger Inhalte teuer sein. Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihrem bestehenden Content Leben einhauchen und ihn auf neue Weise nutzen können.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie besitzen ein Boutique-Hotel mitten in einer Stadt. Wahrscheinlich haben Sie bereits eine starke Präsenz auf Instagram, aber vielleicht möchten Sie die SEO Ihrer Website verbessern, indem Sie einen Blog starten. Bevor Sie einen Autor beauftragen oder Zeit mit der Entwicklung von Themenideen verschwenden, sollten Sie sich die Fotos ansehen, die Sie bereits auf Instagram gesammelt haben. Gibt es etwas, aus dem Sie einen Blogartikel erstellen können? In den meisten Fällen können Sie alte Fotos leicht wiederverwenden oder zumindest als Inspiration nutzen.

Ein zusätzlicher Tipp: Schauen Sie sich Ihre Beiträge in den sozialen Medien an. Welche Beiträge wurden am meisten «geliked», kommentiert und geteilt? Nutzen Sie diese Informationen zu Ihrem Vorteil, indem Sie Blogartikel schreiben, die ähnliche Themen behandeln - sie werden mit Sicherheit gut bei Ihrem Publikum ankommen!


6. Fügen Sie immer einen "call to action" hinzu

Auch wenn Content Marketing nicht so aufdringlich wie Werbung sein soll, sollten Sie am Ende eines jeden Inhalts, den Sie veröffentlichen, einen einfachen «call to action» (CTA) oder «Aufruf zum handeln» einfügen.

Eine Handlungsaufforderung kann so einfach sein wie die Aufforderung, sich einen weiteren Blogartikel oder ein Video anzusehen, oder sie kann sogar dazu auffordern, eine Reservierung vorzunehmen. Das Wichtigste ist, dass Sie die Leser immer dazu auffordern, etwas anderes zu tun und sich weiterhin mit Ihrer Marke zu beschäftigen. Typische Aufforderungen zum Handeln, die in der Hospitality Branche gut funktionieren, sind:

  • Eine Reservierung oder Buchung vornehmen.
  • Tragen Sie sich in eine Mailingliste ein.
  • Folgen Sie dem Unternehmen in den sozialen Medien.
  • Melden Sie sich an, um einen kostenlosen Gutschein oder Angebotscode zu erhalten.
  • Nehmen Sie an einer Verlosung teil.
  • Einen anderen Blogartikel, ein Video oder eine Webseite ansehen.


7. Überprüfen und aktualisieren Sie Ihre Content Marketing Strategie vierteljährlich

Nachdem Sie einige Monate lang regelmässig Content veröffentlicht haben, ist es immer eine gute Idee, die Performance zu überprüfen und Optimierungen vorzunehmen. Welche Inhalte haben am besten - oder am schlechtesten - abgeschnitten? Können Sie einen bestimmten Artikel oder ein bestimmtes Video direkt mit einer Zunahme von Leads in Verbindung bringen? Hat ein bestimmter Inhalt in der Presse Aufmerksamkeit erregt? Sind die Mitglieder Ihres Content-Teams mit ihren Aufgaben zufrieden? Ist es ihnen gelungen, das Budget einzuhalten? Gibt es neue Inhaltstypen oder Plattformen, in die es sich zu investieren lohnt?

Dies alles sind Überlegungen, die Sie entweder vierteljährlich oder zumindest jährlich anstellen sollten. Die digitale Landschaft für Content kann sich schnell verändern, und es ist sehr wichtig, immer am Puls der Zeit zu bleiben, um zu wissen, wie Ihr Publikum reagiert, was in Ihrem Content-Team vor sich geht und wie sich die Content-Branche insgesamt entwickelt.

 

 
Verfasst von

Marketing and Sales Channels Director at EHL Group

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen? Wirken Sie bei EHL Insights mit!

Erfahren Sie mehr

Broschüre

Möchten Sie in ein par Jahren selbst einmal eine Content Marketing Strategie für Ihr eigenes Hotel erarbeiten? 

Erfahren Sie mehr über den praxisorientierten Weg zum Bachelor in International Hospitality Management, wo Sie die neuesten Marketingtrends und vieles mehr entdecken werden.